Es gibt ein Sprichwort: „Am Ende ist alles gut. Und wenn am Ende nicht alles gut ist, dann ist es auch nicht das Ende.“ Treffender kannn man es kaum ausdrücken. Denn nach drei Jahren hat die Nachfolgersuche ein Ende.

Und das Ende ist gut: Unsere Praxis hat einen Nachfolger. Nach drei Jahren verzweifelter Suche und zwischenzeitlichem Verlust jeglicher Hoffnung hat sich doch noch alles zum Guten gewendet. Unser Vater wird die Praxis noch bis zum 31. Dezember 2017 weiterführen – in unveränderter Besetzung. Alle „Mädels“, Caro, Simone und Maria, bleiben uns erhalten.

Wie es doch noch geklappt hat

Ab 1. Januar 2018 wird die Praxis dann von einer jungen Kinderärztin übernommen – gemeinsam mit ihrem Mann, einem angehenden Kinderarzt, der kurz vor seiner Facharztprüfung steht. Nach intensivem Kontakt in den vergangenen Wochen, einem Besuch vor Ort und vielen, vielen Gesprächen werden die beiden Kinderärzte nach Bad Saulgau ziehen und die Praxis in der Werderstraße fortführen.

Eigentlich war es schon zu spät. Die meisten Fristen waren abgelaufen und wir hatten uns damit abgefunden. Ende Juni sollten Bilder abgehängt, Möbel ausgeräumt und die Praxis ein letztes Mal abgeschlossen werden. Dann erreichte uns eine Nachricht bei Facebook mit der Bitte um ein Telefonat. Der Rest ist Geschichte.

Nach zahlreichen Hoffnungsschimmern, gefolgt von immer neuen Rückschlägen, war die Freude diese Woche bei Praxisteam und Familie sehr groß: Die Übergabe stand fest. Wie es nun genau weitergeht, wird hier zu einem späteren Zeitpunkt nachzulesen sein.

Vielen Dank für die tatkräftige Unterstützung, das viele Teilen, Weitersagen und den positiven Zuspruch, den vor allem mein Vater gerade in den letzten Wochen erfahren hat!

Seite drucken

Ein neuer Anfang
Beitrag teilen:
Markiert in:                            

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.